Wir vom Waldameisen Team lieben die Natur, die Luft und die Freiheit, die uns der Wald bietet. Lassen Sie uns Ihnen und vor allem Ihren Kindern die großen und kleinen Wunder zeigen, wie sie nur die Naturpädagogik zu entdecken vermag. Lassen Sie uns gemeinsam die Schönheit unserer Umwelt erkennen. Wollen Sie mehr über uns erfahren? Wir freuen uns auf Sie!

Susanne Arendt, Geschäftsführung und pädagogische Leitung

Mein Name ist Susanne Arendt, ich bin seit Januar 2022 bei den Waldameisen.

Mich begeistert es, Kinder und ihre Eltern ein Stück des Weges zu begleiten und zusammen auf viele Fragen Antworten finden zu können. Ich bringe als entwicklungstherapeutische und entwicklungspädagogische Fachkraft langjährige Erfahrungen aus der Arbeit mit Kindern mit sonderpädagogischen Förderbedarfen mit.  Der Wald bietet einfach die perfekte Umgebung für Kinder, sich auszuprobieren, sich zu bewegen, zu spielen, zu lernen, mit und an ihr zu wachsen.  Selbst für die Sprachentwicklung bieten Wald und Waldpädagogik die besten Rahmenbedingungen. Zugleich lernen die Kinder den Wald als einen persönlichen Rückzugsort kennen, den sie in ihr Herz schließen. So gehen sie auf natürliche Weise achtsam mit der Natur um.

Hier bei den Waldameisen sind in jeder Gruppe professionelle Teams, die Ihren Kindern eine tolle Kindergartenzeit ermöglichen. Ich freue mich, ein Teil des Teams zu sein.

Markus Sankewitz, Regionalleitung Berne, stellv. pädagogische Leitung

Markus erzählt sicherlich gerne beim persönlichen Treffen etwas über sich.

Birgit Hafke

Ich gehöre seit Anfang März 2022 zum Team der „Waldameisen“. Als Verwaltungsangestellte arbeite ich im Büro des Waldhauses in Ohlstedt. Den größten Teil meiner Arbeitszeit verbringe ich tatsächlich im Büro, aber auch dort spielt das Thema „Wald und Natur“ immer eine große Rolle. Das hat seine Berechtigung und ist auch gut so. Zudem ist es für mich eine Bereicherung, ansehen und erleben zu dürfen, mit welcher Energie und Freude jeder Einzelne der Erzieher:innen ihren täglichen Aufgaben nachgehen und auf welche Art und Weise den Kindern das Leben mit dem Wald und der Natur nahe gebracht wird.

Team Waldkindergarten Berne

Paula

Seit Anfang 2018 bin ich bei den Waldameisen und erlebe mit den Kindern Abenteuer. Ich schätze die Natur und den Wald als vielfältigen und wunderbaren Bildungsraum und möchte die Kinder ermutigen, aktiv ihre Umwelt zu entdecken, zu erforschen und zu verstehen. Für mich sind Diversität, Partizipation und Spontanität wichtige Faktoren, welche uns im Gruppenalltag begleiten.

Maurice, Erzieher

Ich bin seit 2018 Erzieher und habe im GBS Bereich meine berufliche Laufbahn begonnen. Während meiner Ausbildung habe ich die Liebe zur Natur entdeckt und habe mein Schwerpunkt in der Naturpädagogik als Kurs und in Praktika absolviert. Außerdem bin ich seit 2004 Fußballtrainer und sportlich sehr begeistert.

Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen.

Maria Montessori

Ich mag es sehr den Kindern neue Wege aufzuzeigen, sie dazu zu motivieren ihr Leben selbst zu bestimmen und ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln. Sie sollen selber mitbestimmen dürfen, ich begleite sie immer gerne auf ihrem Weg.

Team Waldkrippe Ohlstedt

Katharina, Erzieherin

Ich finde es spannend mit den Kindern den Wald zu erkunden und sie auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten. Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, dass es manchmal nur eine große Pfütze braucht, um Kinder glücklich zu machen.  Der Wald ist ein toller Ort für kleine Entdecker und Abenteurer! 

Angelika, Erzieherin

Ich bin ausgebildete Erzieherin und Dipl. Sozialpädagogin.
Vor meiner Zeit bei den Waldameisen arbeitete ich 30 Jahre mit psychisch erkrankten Eltern und ihren Kindern. Ich freue mich, dass ich hier die Möglichkeit habe, mich noch einmal einer neuen pädagogischen Herausforderung stellen zu dürfen.

Ich liebe den Wald, bin gerne in der Natur, außerdem mag ich Kinder sehr gern und bewundere deren Neugierde und Forscherdrang. Von und mit Kindern lernen, ist eine Aufgabe, die ich gern übernehme. Ich freue mich hier zu sein und die Kinder, aber auch deren Eltern begleiten zu dürfen.

Lena, Erzieherin

In jedem Kind steckt ein Schatz, der darauf wartet entdeckt zu werden. 

Kinder sind unterschiedlich und trotzdem gleich wertvoll. Im Laufe meiner Berufserfahrungen habe ich gemerkt, dass es sich lohnt jedes Kind individuell in seiner Persönlichkeit und seinen Stärken zu betrachten.  

Bereits 2014 arbeitete ich in der Waldameisen Waldkrippe in Ohlstedt, dann zwischenzeitlich in der Krippe am Standort Heuorts Land und bin seit September 2022 wieder zurück in Ohlstedt. Ich persönlich bin in einem Waldrandgebiet aufgewachsen und habe daher einen ganz besonderen Bezug zu der Natur. Der Wald ist ein wundervoller Begleiter und bietet so viel natürliche Unterstützung in der pädagogischen Arbeit. Gerade die ganz kleinen Kinder, die in den Bereichen der Motorik und Sprache schnelle Entwicklungssprünge machen haben die Möglichkeit hier ganzheitlich gefördert zu werden. Der Wald ist zum Teil ein großer Bewegungsraum der ausreichend Platz zum Toben, Hüpfen und auch laut sein dürfen bietet. Gleichzeitig kann es auch ein Raum der Stille und Beobachtung sein. Es kann dem Wind und den Vögeln gelauscht werden, die fallenden Blätter können beobachtet werden. Gerade in der heutigen, sehr schnelllebigen Zeit hilft der Wald den Kindern dabei, Dinge intensiv wahrzunehmen und ein Bewusstsein sowohl Wertschätzende Haltung für die Natur zu entwickeln. 

Andrea, Erzieherin

Im Sommer 2014 habe ich als Pädagogin bei den Waldameisen die erste Waldkrippe mit zum Leben erweckt. Jedes Kind ist ein einzigartiges Geschenk. Sie auf einem Stück ihres Weges begleiten zu dürfen und sie in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen, liegt mir besonders am Herzen.

Es ist mir wichtig, den Impulsen der Kinder zu folgen, mit ihnen in den Moment einzutauchen, zu lachen, zu spielen, ihren Geschichten zu lauschen, mit den Kindern zu singen und zu musizieren  und gemeinsam mit ihnen den Reichtum des Waldes und der Natur zu erleben. Desweiteren unterstütze ich die Kinder in den Bereichen der Holzwerkstatt und bei den Seilspielgeräten und -landschaften, wo sie ihren Mut und ihre Geschicklichkeit einsetzen und entwickeln können.

Team Waldkindergarten Ohlstedt

Nicole, Erzieherin, Fachkraft für Naturerlebnis Pädagogik und Nachhaltige Entwicklung

Ich bin Nicole und arbeite seit Februar 2015 bei den Waldameisen in Ohlstedt.

Jedes Kind ist ein Individuum. Es ist normal, verschieden zu sein. Die Zeit mit den Kindern im Zauber des Waldes ist erfüllend und bereitet mir große Freude. Der Wald bietet den Kindern ein Spielen und Lernen im Einklang mit der Natur.

Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, sie in ihrer Entwicklung zu fördern, neue Dinge gemeinsam zu entdecken, erleben und sie einfach ein Stück ihres Lebensweges zu begleiten.

Nimm ein Kind an die Hand und lass´ Dich führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt, und höre zu, was es Dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es Dir eine Welt, die Du längst vergessen hast…

Anne, Dipl.-Ing. Landschafts- und Freiraumplanung, Fachkraft für Naturwissenschaftliche Bildung 

Ein grundlegendes Bedürfnis nach Verbundenheit, nach Sinnhaftigkeit und Freude leitet meinen Alltag. Seit vielen Jahren arbeite ich mit Begeisterung naturpädagogisch mit Kindern. 

Dabei kommt mir mein breit gefächertes Studium zu Gute, das ich mit Fortbildungen im Bereich Naturpädagogik und naturwissenschaftliche Wissensvermittlung ergänzen konnte. 

Der Wald als Lern- und Bildungsort, als Kraftquelle und Ort der Lebendigkeit offenbart uns unendliche Möglichkeiten. Somit ist jeder Tag, an dem wir gemeinsam diese Vielfalt erleben können, ein Geschenk. 

Jannike, Erzieherin

Ich bin Jannike und arbeite seit Februar 2018 bei den Waldameisen. Meine Ausbildung zur Erzieherin habe ich im Januar 2021 abgeschlossen. 

Der Wald ist für mich ein Ort, an dem Kinder sich gut ausleben und austoben und ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen können. Dabei unterstütze ich die Kinder gerne; sei es im Freispiel oder bei einem Angebot. 

Jedes Kind ist individuell und ich freue mich täglich auf ein Neues darauf, was mich erwartet. 

Maria, Auszubildene Erzieherin

Mit meiner Weiterbildung bei den Waldameisen habe ich mich für das Gebiet der Waldpädagogik entschieden und freue mich gemeinsam mit den Kindern den Wald zu entdecken. Ein sich stetig veränderndes Umfeld bietet täglich neue Herausforderungen und Möglichkeiten für Experimente, die Natur zu erkunden und Antworten auf die spannenden Fragen und Phänomene des Lebens zu finden. Ich schätze die enge und gute Zusammenarbeit mit dem Team und die tolle Atmosphäre bei den Waldameisen in Ohlstedt.

Marlene, KiTa Helferin

Ich habe meine Ausbildung bei den Waldameisen gemacht und unterstütze die Erzieher*innen bei ihren Aufgaben, was mir großen Spaß macht. Ich habe eine Sprachbehinderung und freue mich bei den Waldameisen gut angenommen und angekommen zu sein. Ich liebe die Natur und bin gerne im Wald. Die Waldameisen-Kinder sind mir alle in ihrer Unterschiedlichkeit ans Herz gewachsen.

Inklusion bedeutet für mich, dass jeder Mensch an unserer Gesellschaft teilnehmen kann und so akzeptiert wird, wie er ist – egal wie alt, welchen Geschlechts, ob mit oder ohne Behinderungen und unabhängig der Herkunft.

Team Waldkindergarten Rote Waldameisen

Veit, Erzieher

Ich bin seit dem 01.12.2017 im Team der Roten Waldameisen.

Seit dem Jahr 2009 bin ich als Erzieher tätig. Mein persönlicher pädagogischer Schwerpunkt liegt in der Naturpädagogik. Im Jahr 2015 habe ich zusätzlich eine berufsbegleitende Ausbildung zur Fachkraft für Natur- und Waldkindergartenpädagogik abgeschlossen.

Immer wieder beobachte ich in der täglichen pädagogischen Arbeit, wie Kinder beim Erleben der Natur zur Ruhe und somit zu sich selbst kommen.

Der Wald weckt in den Kindern Neugierde und ermöglicht ihnen ihre Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten durch sinnliche, ästhetische und ganzheitlicher Erfahrungen zu erweitern und sich auszuprobieren. Ein wichtiges Anliegen in meiner Arbeit fasst das folgende Zitat sehr gut zusammen:

Ich schütze nur – was ich liebe
Ich liebe nur – was ich kenne
Ich kenne nur – was ich wahrnehme
Ich nehme nur wahr – was für mich eine Bedeutung hat

Reingard Knauer & Petra Brandt: Ich schütze nur, was ich liebe

Doris, Erzieherin

Mein Name ist Doris Lehmann, ich bin Erzieherin und Fachkraft für Natur- und Waldkindergartenpädagogik. Ich bin bereits seit 2003 mit Kindern im Wald unterwegs und seit September 2018 gehöre ich zum Team der Waldameisen.

Die Arbeit in der Natur schätze ich sehr und mich fasziniert es jeden Tag auf’s Neue, mit wieviel Einfallsreichtum sich Kinder im Wald verhalten.

Team Waldkrippe Heuorts Land

Daniela, pädagogische Fachkraft

Hallo ich bin Daniela und erlebe gemeinsam mit den Krippenkindern die vielseitigen Wunder im Wald hier in Berne. Als Quereinsteigerin begleite ich seit einiger Zeit die jüngsten beim lernen, wachsen, entdecken und ausprobieren. Besonders gefällt es mir die Umgebung mit den Kindern neu zu entdecken und mit Phantasie zu erleben. 

Jessica

Jessica erzählt sicherlich gerne beim persönlichen Treffen etwas über sich.

Mine, Erzieherin

Ich sehe in jedem Kind eine einzigartige Persönlichkeit, welche in ihrer Entwicklung, sozial als auch emotional bestärkt werden sollte. Als Akteure ihrer Selbst, sind Kinder Persönlichkeiten mit eigener Biografie und eigenen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen. Diese Eigenständigkeit berücksichtige ich, indem ich ihnen mit Achtung und Würde begegne und offen bin für ihre Bedürfnisse und dem Erfahrungsreichtum, den sie mitbringen.

Die Tätigkeit im Waldkindergarten ist besonders reizvoll für mich weil ich darin die Möglichkeit sehe, den Kindern ein Grundverständnis für die Natur mitzugeben.  Ich selbst bin mit vielen Tieren aufgewachsen und der Meinung, dass die heutige, von Technik geprägte Umwelt, die Sinne der Kinder überfordert .

Ich arbeite gern im Wald, denn dort kann ich mit den Kindern die Begeisterung für die Natur teilen.

Team Waldkindergarten Heuorts Land

Tim, Erzieher, Natur- und Wildnispädagoge

Ich bin seit 2005 als Erzieher in Walkindergärten tätig und habe eine Weiterbildung zum Natur- und Wildnispädagogen. Ich bin Vater einer Tochter, Teamplayer, Märchenerzähler und forsche gerne mit Kindern. Als Gitarrenspieler und Sänger singe ich besonders gerne klassische Kinderlieder mit den Kinder.
Privat bin ich Musiker in zwei Bands, gehe Laufen und Inlinern und mag alles was in Wassernähe Spaß macht. Außerdem bin ich im Rockbüro e.V. im Vorstand.

Am schönsten sind Spiele, die so viel Spaß machen, dass niemand merkt, wie viel Alle dabei lernen.

Christin, Sozialpädagogische Assistentin

Ich bin in Essen geboren, Mutter eines Kindes, Hundehalterin und habe den Großteil meiner Kindheit im Wald verbracht. Im Jahr 2012 habe ich mich ganz bewusst dazu entschieden, meine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin in einem Waldkindergarten zu machen. Der Wald mit seinen Bewohnern, ist ein ganz besonderer Schatz, den ich gerne nachhaltig schützen möchte. Kinder, die diesen Lebensraum auf ihre persönliche Art und Weise kennen und lieben lernen, werden in Zukunft die Natur schützen. Ich bin froh in einem Team der Waldameisen zu arbeiten und Kinder in ihrem Waldalltag zu begleiten und in ihrer Entwicklung zu fördern.

Nele, Erzieherin und Motopädin

Ich bin seit dem 15.08.2020 im Team der Feuerameisen. 

Die Natur bietet den Bildungsraum, den ich Kindern und mir wünsche. 

Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und der Wald ist eine ideale und vielseitige Bewegungslandschaft, in der die Kinder und ich sich und miteinander psychomotorisch erleben können. 

Ich freue mich auf eine bewegende Zusammenarbeit mit Euch und Euren Kindern.