Wir vom Waldameisen Team lieben die Natur, die Luft und die Freiheit, die uns der Wald bietet. Lassen Sie uns Ihnen und vor allem Ihren Kindern die großen und kleinen Wunder zeigen, wie sie nur die Naturpädagogik zu entdecken vermag. Lassen Sie uns gemeinsam die Schönheit unserer Umwelt erkennen. Wollen Sie mehr über uns erfahren? Wir freuen uns auf Sie!

Bernhard Brzeski, pädagogische Leitung

Ich bin Bernhard Brzeski und arbeite neben meinen Leitungsaufgaben auch selbst in den Gruppen.

Für mich ist die Kita ein Bildungsort, an dem die Kinder ganz viele elementare Dinge lernen. Ich verstehe meine pädagogische Aufgabe darin, die Kinder einzuladen, zu ermutigen und zu begeistern ihre Wege und Ziele zu finden, um ihre eigene Welt zu begreifen und zu gestalten. Und damit die Kinder aus ihrer ganz eigenen Motivation heraus lernen können, finde ich Wald einen großartigen Partner.

Mein Selbstverständnis als Leitung liegt darin dafür zu sorgen, dass es den Kindern, den KollegInnen, den Eltern und auch mir gut geht und das geht für mich nur partnerschaftlich.

Julietta Wende, kaufmännische Leitung

Mein Name ist Julietta Wende und ich bin bei den Waldameisen für alle Themen rund um Zahlen, Verträge und Verwaltung zuständig. Als gelernte Pädagogin und Wirtschaftswissenschaftlerin freut es mich besonders, dass ich diese beiden Themen in meinem täglichen Tun verbinden kann.

Die Waldameisen sind durch die wundervollen kleinen und großen Menschen eine ganz besondere Kita und ich freue mich sehr ein Teil davon zu sein!

Team Waldkindergarten Berne

Doris Lehmann, Erzieherin

Mein Name ist Doris Lehmann, ich bin Erzieherin und Fachkraft für Natur- und Waldkindergartenpädagogik. Ich bin bereits seit 2003 mit Kindern im Wald unterwegs und seit September 2018 gehöre ich zum Team der Berner Waldameisen.

Die Arbeit in der Natur schätze ich sehr und mich fasziniert es jeden Tag auf’s Neue, mit wieviel Einfallsreichtum sich Kinder im Wald verhalten.

Andy Jahn, Erzieher

Ich bin ein großer Naturfreund, liebe es, draußen zu sein.

Es ist mir wichtig, eine Pädagogik auf Augenhöhe zu gestalten, Worte wie „Partizipation“ (aktive Mitbestimmung) bei den Kindern, Kolleginnen und Kollegen und Eltern zum Leben zu erwecken beziehungsweise mitzugestalten.

Ebenso wichtig ist mir, ein lebensnahes Lernen zu ermöglichen. Ich möchte bei, mit und von den Kindern lernen; sehen und verstehen, was jedes Kind braucht, um für sich stark zu werden.

Tobias Kröger, Erzieher

Mein Name ist Tobias Kröger. Ich bin Erzieher und arbeite seit Januar 2016 bei den Waldameisen in der Berner Gruppe.

Ich schnappe mir gerne die Gitarre, um mit den Kindern ein Lied zu singen. Die Werkzeugkiste nehme ich auch gern zur Hand, um kleine und große Bauprojekte anzuleiten. Am wichtigsten ist mir, dass wir draußen im Wald gemeinsam viel lachen und dabei ganz nebenbei neue spannende Sachen lernen.

Team Waldkrippe Ohlstedt

Andrea Ziemann, Erzieherin

Im Sommer 2014 habe ich als Pädagogin bei den Waldameisen die erste Waldkrippe mit zum Leben erweckt. Jedes Kind ist ein einzigartiges Geschenk. Sie auf einem Stück ihres Weges begleiten zu dürfen und sie in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen, liegt mir besonders am Herzen.

Es ist mir wichtig, den Impulsen der Kinder zu folgen, mit ihnen in den Moment einzutauchen, zu lachen, zu spielen, ihren Geschichten zu lauschen, mit den Kindern zu singen und zu musizieren  und gemeinsam mit ihnen den Reichtum des Waldes und der Natur zu erleben. Desweiteren unterstütze ich die Kinder in den Bereichen der Holzwerkstatt und bei den Seilspielgeräten und -landschaften, wo sie ihren Mut und ihre Geschicklichkeit einsetzen und entwickeln können.

Bernhart Röllig, Erzieher

Mein Name ist Bernhart Röllig und ich bin 35 Jahre alt. Seit dem 20. Februar 2017 gehöre ich zum Team der Waldameisen und arbeite in der Krippengruppe.

Mir bereitet es Freude, Kindern Neues und Unbekanntes näher zu bringen, ihre Stärken hervorzuheben und gemeinsam Herausforderungen zu meistern. Stets neugierig erkunde ich mit ihnen die Vielfalt an Sinneseindrücken und Entwicklungsprozessen der uns umgebenden Natur. Der respektvolle Umgang miteinander sowie mit den Pflanzen und Tieren des Waldes liegt mir dabei sehr am Herzen.

Ursprünglich stamme ich aus der Nähe von Wismar in Mecklenburg Vorpommern. In Hamburg lebe ich bereits seit fünfzehn Jahren und betrachte diese Stadt als mein Zuhause. Privat mache ich gerne Sport, lese viel und gehe mit Freunden ins Kino. Außerdem verbringe ich einen Großteil meiner Freizeit in der freien Natur, beispielsweise beim Wandern oder bei Walderkundungen mit meinen beiden Neffen.

Team Waldkindergarten Ohlstedt

Nicole Schlauch, Erzieherin, Fachkraft für Naturerlebnis Pädagogik und Nachhaltige Entwicklung

Ich bin Nicole und arbeite seit Februar 2015 bei den Waldameisen in Ohlstedt.

Jedes Kind ist ein Individuum. Es ist normal, verschieden zu sein. Die Zeit mit den Kindern im Zauber des Waldes ist erfüllend und bereitet mir große Freude. Der Wald bietet den Kindern ein Spielen und Lernen im Einklang mit der Natur.

Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, sie in ihrer Entwicklung zu fördern, neue Dinge gemeinsam zu entdecken, erleben und sie einfach ein Stück ihres Lebensweges zu begleiten.

Nimm ein Kind an die Hand und lass´ Dich führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt, und höre zu, was es Dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es Dir eine Welt, die Du längst vergessen hast…

Markus Sankewitz

Text folgt

Anne Kegelmann

Text und Bild folgt

Team Waldkindergarten Rote Waldameisen

Veit Körlin, Erzieher

Ich bin seit dem 01.12.2017 im Team der Roten Waldameisen.

Seit dem Jahr 2009 bin ich als Erzieher tätig. Mein persönlicher pädagogischer Schwerpunkt liegt in der Naturpädagogik. Im Jahr 2015 habe ich zusätzlich eine berufsbegleitende Ausbildung zur Fachkraft für Natur- und Waldkindergartenpädagogik abgeschlossen.

Immer wieder beobachte ich in der täglichen pädagogischen Arbeit, wie Kinder beim Erleben der Natur zur Ruhe und somit zu sich selbst kommen.

Der Wald weckt in den Kindern Neugierde und ermöglicht ihnen ihre Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten durch sinnliche, ästhetische und ganzheitlicher Erfahrungen zu erweitern und sich auszuprobieren. Ein wichtiges Anliegen in meiner Arbeit fasst das folgende Zitat sehr gut zusammen:

„Ich schütze nur – was ich liebe
Ich liebe nur – was ich kenne
Ich kenne nur – was ich wahrnehme
Ich nehme nur wahr – was für mich eine Bedeutung hat“

(Reingard Knauer & Petra Brandt: Ich schütze nur, was ich liebe)

Anna-Lena, Erzieherin

Ich arbeite seit März 2019 in der Waldgruppe „Die roten Waldameisen“.

Im Sommer 2018 schloss ich meine Erzieherausbildung in Flensburg ab. Aufgewachsen bin ich in der Nähe von Kiel an der Küste.

Die Natur ist für mich ein Ort zum Lernen und zum weiterentwickeln ohne Reizüberflutungen und ohne Konsum.

Der Wald bietet uns immer wieder neue unerwartete Momente. Gemeinsam lernen wir mit den Kindern die Vielfalt der Natur kennen und entdecken dabei jeden Tag etwas neues. Unser Wissen speichern wir unbewusst durch Erlebnisse.